Krankenversicherung

Das Bundesgesetz über die Krankenversicherung (KVG) baut auf einer für die ganze Wohnbevölkerung obligatorischen Grundversicherung auf, welche die Basis-Bedürfnisse bei Krankheit, Unfall (subsidiär) und Mutterschaft abdeckt. Ergänzend können weitere Leistungen in der Zusatzversicherung versichert werden.

Grundversicherung

Das Krankenversicherungsgesetz regelt die Finanzierung der Krankenpflegeversicherung, den Umfang der versicherten Leistungen und die Kostentragung, die Zulassung der Leistungserbringer sowie die Grundsätze der Tariffestsetzung und -gestaltung.
 
Die Tarife werden primär in Tarifverträgen zwischen den Versicherern und Leistungserbringern vereinbart, die behördlich genehmigt werden müssen. Der Bundesrat kann Anpassungen an der Tarifstruktur vornehmen, wenn sich diese als nicht mehr sachgerecht erweist und sich die Tarifpartner nicht auf eine Revision einigen können. In Bezug auf die Physiotherapie hat der Bundesrat im Jahre 2017 bereits zum zweiten Mal von dieser Befugnis Gebrauch gemacht.
 
Nachdem die Verhandlungen unter den Tarifpartnern erneut zu keiner vertraglichen Tarifvereinbarung führten, hat der Bundesrat die Tarifstruktur für physiotherapeutische Leistungen punktuell angepasst und auf den 1. Januar 2018 in Kraft gesetzt. Seitdem gilt für die ambulante Physiotherapie nach KVG die vom Bundesrat erlassene Tarifstruktur.
 
Die gesamtschweizerisch einheitliche Tarifstruktur ist die Grundlage für die Berechnung der Vergütung; sie regelt, wie der Preis einer physiotherapeutischen Leistung berechnet wird.
Anhand von Sitzungspauschalen, Zuschlagspositionen und Kombinationsregeln werden den ambulanten physiotherapeutischen Leistungen sogenannte Taxpunkte zugewiesen, deren Wert (Taxpunktwert, TPW) anschliessend durch die Tarifpartner für jeden Kanton festzusetzen ist.
 
In Bezug auf die kantonalen Taxpunktwerte konnte physioswiss 2015 und 2018 mit den Organisationen der Krankenversicherer tarifsuisse und HSK / CSS-Gruppe entsprechende Vereinbarungen abschliessen.
Copyright © physioswiss 2018