Krankenversicherung

Das Schweizer Bundesgesetz über die Krankenversicherung baut auf einer Grundversicherung auf, welche die Basis-Bedürfnisse abdeckt. Ergänzend können Leistungen in der Zusatzversicherung abgedeckt werden.

Grundversicherung

In der aktuellen Tarifsituation wird zwischen zwei Gruppen von Krankenversicherern unterschieden:

a) tarifsuisse ag: Nationaler Rahmenvertrag Physiotherapie vom 1. April 2014

Mit den tarifsuisse angeschlossenen Krankenkassen besteht seit dem 1. April 2014 ein neuer Tarifvertrag. Zentrales Element davon ist die Taxpunktwert-Erhöhung um 8 Rappen. Mitglieder von physioswiss treten diesem Vertrag durch schriftliche Erklärung an physioswiss bei. Gemäss kantonalem Anschlussvertrag Art. 4, Abs. 5 gilt der Tarifbeitritt ab Eingang der Beitrittserklärung bei physioswiss. Die Gebühren für den Tarifanschluss sind im Mitgliederbeitrag enthalten.

Nichtmitglieder treten diesem Vertrag durch schriftliche Beitrittserklärung an tarifsuisse ag bei. Die einmalige Beitrittsgebühr beträgt CHF 1‘000.-, der jährliche Unkostenbeitrag CHF 500.-.

b) CSS Versicherungen und HSK: Vereinbarung vom 21. Dezember 2015 – Taxpunktwert für ambulante physiotherapeutische Leistungen

Ende Dezember 2015 konnte mit der HSK (Helsana, Sanitas, KPT) sowie der CSS eine Einigung über die Erhöhung des Taxpunktwertes gefunden werden. In sämtlichen Kantonen profitieren die Mitglieder von physioswiss, welche dem Tarifvertrag beitreten, von einer Taxpunktwerterhöhung um +8 Rappen.

Copyright © physioswiss 2017