Index

    Klinischer Spezialist physioswiss

    physioswiss hat mit dem "Klinischen Spezialisten physioswiss" ein strukturiertes Weiterbildungskonzept für PhysiotherapeutInnen entwickelt. Der Verbandstitel ist im Swissregister als geschützte Marke eingetragen und darf nur von Inhabern des von physioswiss ausgestellten Zertifikats getragen werden.

    Voraussetzungen

    Sie müssen mindestens eine 5-jährige Praxistätigkeit zu 100% in den vergangenen zehn Jahren mitbringen (kann auch als Teilzeittätigkeit in diesem Zeitraum nachgewiesen werden) und aktuell im Fachgebiet zu mindestens 30% klinisch tätig sein.

    Auswahl Fachrichtung

    Die Wahl der Fachrichtung ist wichtig. Folgende Fachrichtungen stehen zur Wahl:

    • Allgemeine Physiotherapie, Allgemeine Physiotherapie mit Schwerpunkt Psychosomatik
    • Geriatrie
    • Innere Organe und Gefässe
    • Muskuloskelettal
    • Neuromotorik und Sensorik
    • Pädiatrie

    Klinischer oder akademischer Weg

    Zwei gleichwertige Wege zum Erwerb des Titels sind möglich:

    Klinischer Weg

    800h Weiterbildungsnachweis, zusammengesetzt aus unterschiedlichen Kursen gemäss Curriculum "klinischer Weg" im gewählten Fachgebiet und 1200h reflektierte praktische Tätigkeit. Dieser Weg eignet sich für Personen, die einen individuellen, aber strukturierten Karriereweg begehen wollen.

    Akademischer Weg

    1800h (60 ECTS-Punkte) in Form eines MAS im gewählten Fachbereich und 500h reflektierte praktische Tätigkeit. Der Titelerwerb „Klinischer Spezialist physioswiss“ durch die reflektierte praktische Tätigkeit ermöglicht MAS-Absolventeninnen die im MAS erworbenen Kompetenzen zu vertiefen. Es wird eine höhere Kompetenzstufe Ihrer Fachexpertise erreicht, was Ihre Qualifikation stärkt.

    In Zukunft haben auch die Absolventen des MSc-Studiengangs mit klinischem Schwerpunkt (BFH/ZHAW) die Möglichkeit den akademischen Weg zu absolvieren. Die Stundenäquivalenz ist in Abklärung.

    Nutzen

    Nutzen für PhysiotherapeutInnen, die den Titel erwerben:
     
    • Durch die bewusst gemachten Kompetenzen stärken Sie Selbstsicherheit, Zufriedenheit und Motivation gestärkt.
    • Sie erlangen einen möglichen Wettbewerbsvorteil in der Berufswelt, u.a. durch Vorweisen des strukturierten Portfolios.
    • Sie schaffen sich gute Chancen bei einer Bewerbung auf eine (Kader)Stelle, z.B. für eine Fachleitung/Teamleitung in einer Gesundheitsinstitution oder in einer Privatpraxis
    • Sie haben die Möglichkeit, eine fachspezifische Expertenrolle und/oder eine Dozierenden-aufgabe an einer Bildungsinstitution einzunehmen.
    • Sie können als FachexpertIn bei physioswiss mitwirken, z.B. in einer Fachkommission.
    • Mit einer zusätzlichen Ausbildung zum Fachsupervisor sind Sie in der Lage, Berufskollegen zu coachen und so in der qualitativen Weiterentwicklung der Physiotherapie mitzuwirken.
    • Für langjährig erfahrene PhysiotherapeutInnen: Im Sinne einer Portfolioarbeit können Sie ihre bisherigen erworbenen Weiterbildungen in Kombination mit zusätzlich reflektierter Praxis (Clinical Reasoning/Fallberichte, Fachsupervision, Lehrtätigkeit, Qualitätszirkelleitung, wissenschaftliche Aktivitäten etc.) anerkennen lassen und einen Expertenstatus erreichen. Sie werden sich Ihrer beruflichen Kompetenzen bewusst und untermauern Ihr selbstbewusstes Auftreten gegenüber anderen Physiotherapeuten sowie Playern im Gesundheitswesen (Patienten, Ärzteschaft, inter-professionelle Gremien oder Versicherungen).
    • Für PhysiotherapeutInnen am Anfang der Laufbahn: Mittels des Berufslaufbahnordners können Sie Ihrer Karriere strukturiert planen, dokumentieren und so den Weg zum Fachexperten begehen und aufzeigen.
    Nutzen für PhysiotherapeutInnen mit Leitungsfunktion:
     
    • Mit Hilfe des strukturierten Berufslaufbahnordners/Portfolioordners „Klinischer Spezialist physioswiss“ können Sie Ihre Mitarbeitenden in der Karriereplanung unterstützen und fördern. Gleichzeitig können Sie jederzeit einsehen, wo Ihr Mitarbeiter steht und so Weiterbildungen gezielt unterstützen resp. bewilligen.
    • Die erforderten reflektierten Tätigkeiten können gleichzeitig als fachliche Förderung im Team angewendet werden- z.B. Qualitätszirkel, Fallberichte, Journal Club (nicht abschliessend).
    • Bei Stellenausschreibungen für Experten können Sie den „Klinischen Spezialisten physioswiss“ als eine Möglichkeit für das Anforderungsprofil ausschreiben.
    • Die erweiterten praktischen Kompetenzen eines „Klinischen Spezialisten physioswiss“ sind definiert, Sie erhalten Transparenz bezüglich der entsprechenden Kompetenzen.
    • Es besteht die Möglichkeit, „Klinische Spezialisten physioswiss“ an Positionen mit erweiterten Rollenfunktionen einzusetzen.
    • Mit „Klinischen Spezialisten physioswiss“ im Team können Sie Ihre Abteilung oder Praxis gegenüber Patienten und Beteiligten im Gesundheitswesen positionieren.
    Nutzen für PatientInnen:
     
    • Bei einem „Klinischen Spezialisten physioswiss“ erhalten Sie eine qualitativ hochstehende, zielführende und Ihrem Problem individuell angepasste Behandlung.
    • „Klinische Spezialisten physioswiss“ zeichnen sich durch viel Berufserfahrung und strukturierte Weiterbildung in ihrem Fachgebiet aus.
    Nutzen für Berufsfeld:
     
    • „Klinische Spezialisten physioswiss“ tragen zu einem nachhaltigen Gesundheitssystem bei.
    • „Klinische Spezialisten physioswiss“ handeln nach dem Prinzip des Lebens langen Lernens.
    • „Klinische Spezialisten physioswiss“ haben ein hohes Rollenbewusstsein.

    Kosten

    Zertifizierung Klinische Spezialistin/Klinischer Spezialist physioswiss (exkl. MWSt.):

    • Mitglieder physioswiss:
      Kosten Bezug Berufslaufbahn Ordner und CD Fr. 100.- *
      Kosten Zertifizierung Fr. 840.-
    • Nichtmitglieder physioswiss:
      Kosten Bezug Berufslaufbahn Ordner Fr. 400.- *
      Kosten Zertifizierung Fr. 2600.-

    * Der Ordner wird nur in Ausnahmefällen zurückgenommen (Bearbeitungsgebühr CHF 50.-).

     Klinische Spezialisten physioswiss

    Copyright © physioswiss 2017